Via Facebook wieder im Google Index

V

Nachdem im laufe der Zeit immer mehr Abzockfirmen gemeldet wurden und im Anschluss aus dem Google-Index verbannt worden sind, haben viele Betrüger scheinbar neue Wege und Möglichkeiten gefunden, wie sie nun doch wieder in den Suchmaschinen auffindbar sind. Dabei spielt das weltweit größte soziale Netzwerk Facebook eine ganz entscheidende Rolle.

Wie Abzocker das größte soziale Netzwerk als neue Vertriebsbasis nutzen

Zwar ist es für dubiose Hintermänner von Abo-, und Kostenfallen usw. nicht mehr ganz so leicht sich im Werbeparadies Google auszubreiten, jedoch haben sich die ominösen Betreiber Gedanken gemacht und eine neue Methode entdeckt um trotzdem in den Suchmaschinen zu landen.

Ein ganz simpler Trick lässt die Abzocker wieder zu ihrem gewohnten Tagesgeschäft übergehen. Dazu verhilft ihnen das wohl bekannteste und auch größte soziale Netzwerk der Welt. Facebook!  Denn hier kann man nicht nur sein persönliches Profil anlegen, sondern auch vertriebssteigernde Firmenseiten erstellen. Jegliche Form von Geschäft kann hier enorme Umsatzsteigerungen durch den direkten Kontakt zu Kunden und Unternehmen erzielen. Dabei können Onlineshops, Formulare u.v.m. direkt in die Facebookseite eingebunden werden, was es auch Betrügern und Abzockern leicht macht an potenzielle Opfer zu gelangen. Oftmals werden dann via Google noch Werbeanzeigen auf die neue Facebookseite geschaltet so das die Abzocker schnell wieder ganz dicke im Geschäft sind. Ob Facebook eine eventuelle Anbindung mit einbaut die ebenfalls Firmen verbannt die auch bereits von Google auf die “Schwarze Liste” gesetzt wurden ist sehr zu bezweifeln. Wir bleiben an dem Thema dran und werden bei aktuellen Ereignissen weiter berichten.

Bleiben Sie immer Up-2-Date und folgen Sie uns auf Twitter.

Via Facebook wieder im Google Index: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Diese Seite bewerten

Neueste Beiträge

Kategorien

Archive